reflections

Warum zieht es Menschen zum Meer?

Letzte Woche habe ich Urlaub am Meer gemacht. Da habe ich mich gefragt, warum zieht es uns Menschen so sehr ans Meer? Nur um zu baden kann nicht sein, es gibt genug Schwimmbäder und Seen. Wegen der Aussicht kann ich mir auch nicht vorstellen, in den Bergen ist sie oft schöner. Als ich am Strand gelegen bin, habe ich mir überlegt, was mich persönlich denn dazu gebracht hat ans Meer zu fahren. Und ich musste feststellen, dass es drei Dinge waren.

  1. Die Wellen und der Wind,
    beides gibt einem das Gefühl, dass man einmal etwas nicht unter Kontrolle hat. Sie sind wild und ungezähmt und verleihen einem einen Hauch von Freiheit. Außerdem macht es Spaß durch hohe Wellen zu tauchen oder sie am Rücken brechen zu lassen.
  2. Der Duft des Meeres
    verzaubert mich immer wieder. Diese salzige Luft, die einen vergessen lässt, dass man sonst die Lunge mit Smog verpestet. Schon beim ersten Blick aufs Meer, will man am liebsten die Nase aus dem Autofenster stecken um zu sehen, ob man es schon riechen kann. 
  3. Der innere Frieden,
    der einen überkommt, wenn man auf die scheinbare Unendlichkeit des Meeres hinaus blickt. Der Gedanke, dass alles Leben im Meer begonnen hat. Das regelmäßige Geräusch der brechenden Wellen beruhigt und entspannt.
Vielleicht ist dieser dritte Grund auch der, warum viele Menschen, die im Sterben liegen noch einmal ans Meer wollen.

4.8.14 12:43

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung